Zum Hauptinhalt springen

Suchen Sie nach etwas bestimmten?

Thinking Objects TOenterprise

TOsecurity Breakfast: Secure File Transfer, Authentication as a Service, NG-Firewalls, Netzsegmentierung

30.07.2015 - Veranstaltung

Zur Mitte des Jahres steht am Mittwoch, den 1. Juli unserer nächstes TOsecurity Breakfast vor der Türe. Unter anderem erfahren Sie dabei, wie mit sog. "File Transfer Appliances" sicherer und komfortabler Dateiaustausch erfolgen kann.

In professionell-legerer Atmosphäre eines Frühstücks bieten Ihnen unser Partner Secudos sowie unsere IT-Security Spezialisten kurz und knapp Expertenwissen und Lösungsmöglichkeiten zu folgenden Themen:

  1. Secure File Transfer - sicherer Datenaustausch unter Geschäftspartnern mit Qiata File Transfer Appliances (Secudos).
  2. Starke Authentifizierung as a Service (AaaS) - die Validierung von Benutzern mit einem Cloud-Dienst ist kein Widerspruch.
  3. Wie viel Firewall muss es sein? - Ein kritischer Blick auf Firewall-NG Ansätze.
  4. Sicherheit durch Netzwerksegmentierung - der Blick auf die Grenzen des Unternehmensnetzwerkes allein reicht nicht mehr aus.

 

-1-   Secure File Transfer

Bei der Übermittlung sensibler Informationen spielt die sichere Übertragung eine wesentliche Rolle, aber auch das Management der zu übermittelnden Daten ist ein wichtiger Punkt. Die bei E-Mail-Übertragung notwendige Verschlüsselungslösung bringt jedoch nicht immer die erforderliche Akzeptanz zur Benutzung mit sich.
Wie einfach und gleichzeitig sicher Daten intern wie auch extern ausgetauscht werden können, zeigen wir Ihnen gemeinsam mit unserem Partner Secudos und anhand der Qiata File Transfer Appliances (FTA).

-2-   Starke Authentifizierung as a Service (AaaS)

"In der Cloud" ist ein kontrovers diskutiertes Thema im Zusammenhang mit sicherer IT. Dennoch lassen sich sogar im Bereich der Authentifizierung die Vorteile der Technologie nicht von der Hand weisen: eine eigene Infrastruktur ist nicht notwendig, der Service steht sofort zur Verfügung, Automation und Self-Provisioning vereinfachen die Administration, Mietmodelle statt Kapitalinvestition uvm.
Welche Punkte es dabei zu beachten gibt, zeigen wir Ihnen anhand von Best Practices - u.a. unsere eigene Migration zu einer Cloud-basierten Zwei-Faktor-Authentifizierung via Smartphone.

-3-   Wie viel Firewall muss es sein?

Vor einigen Jahren noch reine Nischenlösungen, haben sich heute Next Generation Firewalls (NGFW) etabliert. Doch wie sicherheitskritisch muss eine Umgebung sein, dass der Einsatz einer NGFW voll ausgeschöpft oder gar zwingend notwendig ist? Gehören klassische Firewalls zum "alten Eisen" oder wird deren Leistungsfähigkeit verkannt? Wie viel "Advanced Threat Detection (ATD)" steckt wirklich drin? Wir werfen einen kritischen Blick auf die aktuellen Firewall-Technologien.

-4-   Sicherheit durch Netzwerksegmentierung - der Blick auf die Grenzen des Unternehmensnetzwerkes allein reicht nicht mehr aus.

Der Blick auf die Sicherheit am Perimeter - dem Eingangstor zum Unternehmensnetzwerk - ist zurecht im Fokus der IT-Security. Und auch bei umfangreichen Absicherungen dieses Tores, ein vollkommener Schutz ist nicht realisierbar. Es ergibt sich die Frage nach dem Schutz innerhalb der eigenen "Mauern", innerhalb des Unternehmensnetzwerkes. So erörtern wir im vierten Teil dieses TOsecurity Breakfast welche Maßnahmen im Netzwerk tatsächlich zu erhöhter Sicherheit führen.

 

Sichern Sie sich gleich einen Platz am Frühstückstisch und melden sich jetzt an!

Termin: Mittwoch, den 1. Juli 2015, ab 9:00 Uhr (bis ca. 11:30 Uhr)

Ort: Thinking Objects GmbH, Lilienthalstraße 2/1, 70825 Korntal-Münchingen / Stuttgart.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!