Skip to main content

Suchen Sie nach etwas bestimmten?

Thinking Objects TOenterprise

T.O. ist ZABBIX-Partner

23.05.2006 - News

Netzwerk- und Anwendungsmonitoring mit leistungsfähiger Open-Source-Software: Thinking Objects ist Partner von ZABBIX

STUTTGART. Die Thinking Objects Software GmbH (T.O.) bietet als Partner von ZABBIX ab sofort Unterstützung beim Einsatz der gleichnamigen leistungsfähigen quelloffenen Monitoring-Software für Netzwerk und Anwendung.

ZABBIX führt kleine und mittelständische Unternehmen aus einem verbreiteten Dilemma: einerseits muss mit wenig administrativem Aufwand eine komplexe EDV-Landschaft in Betrieb gehalten werden, andererseits sollte diese auch noch ständig auf Verfügbarkeit und Performance überprüft werden. Dazu kommen Lizenzkosten für Überwachungssoftware, deren Funktionsumfang oft modular freigeschaltet werden muss und die hohen Einarbeitungsaufwand erfordert.

Mit der unter GNU Public License (GPL) als Open-Source verfügbaren ZABBIX Monitoring-Software setzt man mit wenig Aufwand auf einem Standardserver eine Anwendungs- und Netzwerküberwachung für Windows, Netware, Linux, BSD, Mac OS X und weitere Unix-Derivate auf. Dabei werden alle Informationen in einer SQL-Datenbank gespeichert und durch ein Web-Frontend im Browser visualisiert. Ein einzelner Server unterstützt dabei mehrere Tausend überwachte Geräte und kann deren Systemparameter in Intervallen bis in den Sekundenbereich abfragen.

Neben der Überwachung der Verfügbarkeit von Netzwerkdiensten und SNMP-Abfragen sind auch speziell auf das Serverbetriebssystem abgestimmte Agenten verfügbar, mit denen alle für den Betrieb wichtigen Indikatoren (Last, Disks, Speicher etc.) regelmäßig geprüft werden. Dazu kommen die Überwachung von Logdateien, Antwortzeiten, Einhaltung von Servicelevel-Vereinbarungen und ein leistungsfähiges und leicht anpassbares Frontend, dem auf einfache Weise beliebige Sichten auf Gruppen von Servern, Diensten und sogar Netzwerktopologiegraphen hinzugefügt werden können.

Kai-Thorsten Hambrecht von Thinking Objects stellt fest: "Ab sofort ist Monitoring für eine mittelständische EDV keine Zusatzoption mehr, sondern eine ubiquitäre Voraussetzung zur Einhaltung interner Servicevereinbarungen und zur Optimierung des Betriebs." Das Beste vereint aus beiden Welten: als Partner von ZABBIX SIA bietet Thinking Objects mit ZABBIX die Freiheit beim Einsatz einer Open-Source-Software gebündelt mit der Erfahrung und Expertise eines etablierten Systemhauses.

"Mit ZABBIX können kleine und mittlere Unternehmen die Qualität ihrer EDV auf einfache und kostengünstige Art deutlich verbessern." sagt Alexei Vladishev, Produktmanager bei ZABBIX SIA. "Es gibt wohl keine andere Open-Source-Lösung auf dem Markt die annähernd denselben hohen Level von Integration, Funktion und Leistung aufweist. Sobald unsere Software eine neue Funktion zur Verfügung stellt, ist diese sofort für alle Anwender einsetzbar."

Beim Einsatz von ZABBIX fallen keine Lizenzgebühren an. Der Abschluss eines Wartungsvertrags mit ZABBIX (erhältlich bei Thinking Objects ab 450 EUR pro Jahr) gewährleistet direkten Zugriff auf das Knowhow der Entwickler.

Über Thinking Objects Software GmbH

Die Thinking Objects Software GmbH (T.O.) ist auf die Bereiche UNIX und E-Business-Infrastrukturen spezialisiert. Das Leistungsangebot umfasst dabei Rechenzentrumsbetrieb (Betriebssysteme, Datenbanken, Webserver usw.), Datensicherung und die komplette IT-Security. Thinking Objects beschäftigt zur Zeit 27 Mitarbeiter und ist ein Unternehmen der Topalis AG.
Die Unternehmen der Topalis-Gruppe betreuen deutschlandweit Kunden unterschiedlicher Größe aus zahlreichen Branchen. Namhafte Auftraggeber kommen z.B. aus den Bereichen Energieversorgung, Automobilentwicklung und -produktion sowie aus dem Bankensektor.

Über ZABBIX SIA

ZABBIX SIA mit Sitz im lettischen Riga wurde 2005 neu gegründet. Basierend auf der seit 2001 entwickelten quelloffenen Software ZABBIX bietet die Firma Unterstützung bei der Anwendung und Optimierung von Monitoring-Lösungen. Zudem wird ZABBIX stetig weiterentwickelt, um das Unternehmensziel der Verfügbarkeit einer überlegenen und für jedermann erschwinglichen Monitoring-Software nie aus den Augen zu verlieren.