Zum Hauptinhalt springen

Suchen Sie nach etwas bestimmten?

Thinking Objects TOenterprise

Anwenderbericht "Auf Sicherheit gebaut"

06.12.2012 - News

Die Fakten zum Anwender und zum Projekt in Kürze:

IT-Security-Infrastruktur - vom Bau auf der
"grünen Wiese" bis zur Betriebsverantwortung.

  • Branche:
    Bau
    (Gleisinfrastrukturbau, Straßen- und Netzbau, Ingenieur- und Schlüsselfertigbau)
  • Hauptsitz:
    Göppingen
  • Benutzeranzahl:
    1.200 PC-Arbeitsplätze (bei 3.100 Mitarbeiter)
  • Ausgangssituation:
    Ablösung Provider-Firewall, Implementierung IT-Security-Infrastruktur
  • Lösung:
    • TOsecurity & TOquadrat
    • Sicherheits- und Bedarfsanalyse sowie Konzeption
    • Fortlaufende Beratungs- und Implementierungsleistungen
    • Betriebsverantwortung für die IT-Security-Infrastruktur,
      insbesondere:
      • Firewall
      • Antivirus, Spam-/Webfilter
      • WAN-Optimierung
      • SSL/VPN-Anbindung
  • Produkte/Hersteller:
    • Check Point [Firewall]
    • Cisco IronPort ESA/WSA [Spamfilter & Webfilter]
    • Riverbed Steelhead Appliance [WAN-Optimierung stationär]
    • Riverbed Steelhead Mobile [WAN-Optimierung mobil]
    • Citrix Access Gateway [SSL/VPN Gateway]
    • Nagios & Syslog (Open Source) [Monitoring & Logging]
  • Weitere Anforderungen:
    • Anbindung 19 Niederlassungen
    • Hochverfügbarkeit (Clustering)
    • Jugendschutz (minderjährige Auszubildende)
  • Vorteile:
    • Kosteneinsparungen durch Zentralisierung und Anbindung der Niederlassungen an das zentrale Rechenzentrum
    • Verbesserte Kontrolle und Transparenz durch eigene IT-Infrastruktur
    • Vereinfachte Einhaltung von gesetzlichen Vorschriften und betriebsinternen Sicherheitsbestimmungen
    • Höhere Motivation und Produktivität dank verbessertem Mitarbeiterschutz durch Spam-, Web- und Virenfilter
    • Entlastung von eigenem IT-Personal durch Auslagerung der Betriebsverantwortung
    • Zuverlässige und kompetente Betreuung der IT-Systeme durch erfahrenes Fachpersonal
    • Hohe Ausfallsicherheit durch Clustering und Redundanzen

 

Nicht nur im operativen Bauen, auch in der eigenen IT-Infrastruktur legt die LEONHARD WEISS Wert auf ein Höchstmaß an Sicherheit. Deshalb beauftragt das Bauunternehmen 2006 den IT-Sicherheitsspezialisten Thinking Objects GmbH mit einer neuen IT-Security Infrastruktur.
Die komplette Betriebsverantwortung für die Infrastruktur wird an den schwäbischen IT-Dienstleister ausgelagert und sorgt seit nunmehr sechs Jahren für reibungslose Betriebsabläufe und Zuverlässigkeit bei LEONHARD WEISS.

Anfang 2006 beschließt LEONHARD WEISS den Aufbau einer zentralen Security-Infrastruktur im betriebseigenen Rechenzentrum in Satteldorf.

Mangels hausinternem Security Know-how ist LEONHARD WEISS auf die fundierte Beratung eines Spezialisten angewiesen und lädt drei ihm bekannte Anbieter zum Planungsgespräch ein - darunter auch die Thinking Objects GmbH aus dem schwäbischen Korntal-Münchingen.

Thinking Objects führt zunächst eine Sicherheits- und Bedarfsanalyse durch und entwirft eine individuelle Architektur für LEONHARD WEISS, die neben dem Zugang zum Internet auch einen Spam- und Virenschutz enthält, sowie einen Webfilter und die VPN-Verbindung zu den externen Standorten. Zentrum der neuen Architektur ist die Firewall von Checkpoint. Alle Komponenten werden geclustert, um eine hohe Verfügbarkeit zu gewährleisten.

„Die Betreuung der vielen unterschiedlichen Systeme und Aufgaben erfordert viele unterschiedliche Kompetenzen, die nur schwer von einer Person alleine erbracht werden können. Deshalb haben wir uns von Anfang an für eine umfassende Betriebsvereinbarung mit der Thinking Objects GmbH entschieden.“

Frank Graziani, Teamleiter IT-Infrastruktur, LEONHARD WEISS


Schon im April 2006 geht die neue Infrastruktur in Betrieb. „Die Umstellung wurde in Rekordzeit realisiert und verlief von Anfang an reibungslos.“ lobt Teamleiter Graziani die Arbeit der Korntaler Kollegen. LEONHARD WEISS vertraut die komplette Betriebsverantwortung für die Systeme den Mitarbeitern der Thinking Objects GmbH an. Zu den vereinbarten Serviceleistungen gehören neben proaktiven Services, Patchmanagement und Log-Analyse auch das Einpflegen von Regelwerk-Änderungen, Updates und Support.

Bestnoten beim Security-Audit
Im letzten Jahr beauftragte LEONHARD WEISS ein externes Unternehmen, ein Security-Audit im Rechenzentrum Satteldorf durchzuführen. In seinem Abschlussbericht bestätigt der Prüfer, dass sich die von Thinking Objects eingerichteten Systeme in einem tadellosen Zustand befinden. Aufbau und Regelwerk der Firewall seien professionell und organisiert umgesetzt worden. Die Zusammenarbeit zwischen der Administration und den Thinking Objects Mitarbeitern wurde ebenfalls als sehr gut bewertet.

Gerne unterstützen wir auch Sie bei der Implementierung einzelner Komponenten oder einer gesamten IT-Security-Infrastruktur.
Lassen Sie sich von den Möglichkeiten des TOsecurity-Portfolio und von unserem TOquadrat-Konzept überzeugen.

Sprechen Sie uns an!