Zum Hauptinhalt springen

Suchen Sie nach etwas bestimmten?

Thinking Objects TOenterprise

TOsecurity Event: Intelligentes WLAN

30.11.2016 - Veranstaltung

Löchriges WLAN ist Käse. Und eine Gefahr.

Ein offenes Tor mag einladend sein, ist aber ziemlich gefährlich. Bei unserem TOsecurity-Event zeigen wir Ihnen professionelle Lösungen abseits des Massenmarktes und wie Sie Ihre WLAN-Türen dauerhaft vor Angriffen richtig schließen, absichern und managen.

Der Zugriff via WLAN auf Dienste im Netzwerk und das enorme Wachstum an mobilen Endgeräten (Smartphones und Tablets) lassen den Bedarf an WLAN-Implementierungen deutlich steigen.

Die Vorteile von WLAN-Lösungen im Unternehmen liegen ja auch auf der Hand:

  • Verfügbarkeit der IT-Services auch an unzugänglichen Stellen, Stichwort Produktionsanlagen und weitläufiges Betriebsgelände
  • Kostenreduktion durch Nutzung vorhandener, breitbandiger Internetzugänge anstatt teurer mobiler Datendienste der Mobilfunkprovider
  • Einfaches Bereitstellen von Internetzugängen für Gäste & Geschäftspartner

Doch wie gestaltet man nun eine sichere und permanent verfügbareWLAN-Infrastruktur im Unternehmenseinsatz?
Was ist VOR Projektbeginn hilfreich und zu beachten?

Die Kollegen berichten aus ihrem Projektalltag bei der Projektierung bis hin zur Umsetzung von intelligenten WLAN-Lösungen mit abgesicherten Gästenetzen - ohne Löcher im Käse.

Die Störerhaftung
Ein elementares Thema im Umfeld WLAN-Hotspot stellt aus juristischer Sicht die sog. "Störerhaftung" dar. Seit 2012 - beginnend mit dem Urteil des Landgericht München vom 12.01.2012 (AZ 17 HK O 1398/11, PDF) - müssen sich Hotspot-Anbieter damit beschäftigen. Damals noch mit der Grundfrage ob die Nutzer eindeutig identifiziert werden müssen, wurde die Frage der Haftung nicht geklärt.

Am 15.09.2016 folgte zuletzt ein (weiteres) elementares Urteil des EuGH zur Störerhaftung. Doch weiterhin herrscht Unklarheit über die technisch mögliche und richtige Umsetzung.
Immerhin, erst heute hat der Bundesgerichtshof PRO Endverbaucher und Privathaushalte entschieden. Der BGH bestätigte, dass voreingestellte Passwörter der Hersteller im privaten Haushalt als ausreichend gegen Missbrauch zu bewerten sind (I ZR 220/15, Bundesgerichtshof zu den Anforderungen an die Verschlüsselung eines WLAN).
Wir geben Ihnen einen Überblick der Lösungsansätze, mit denen Sie verhindern können für Urheberrechtsverletzungen durch Dritte verantwortlich gemacht zu werden.

Agenda

  • Störerhaftung: Wie frei passwortgeschütztes WLAN wirklich ist.
  • WLAN - intelligent, sicher, performant:
    - Angriffsszenarien/Absicherung
    - Gästenetze
    - Außenbereich & Produktion
    - WLAN aus der Cloud

Termine und Ort:

14. Dezember 2016 zum Breakfast, zur Teatime oder als After Work - es stehen Ihnen drei alternative Termine an diesem Tag zur Auswahl:
Anmeldung 09:00 (Beginn 09:30 Uhr)
Anmeldung 14:30 (Beginn 15:00 Uhr)
Anmeldung 17:30 (Beginn 18:00 Uhr)


Alle Termine finden in unseren Geschäftsräumen in Korntal-Münchingen bei Stuttgart statt.

Sichern Sie sich Ihren Platz und melden Sie sich gleich an!

Ihre Kontaktperson

Passgenaue Angebote und mehr
Vertriebsinnendienst

 +49 711 88770-410 vertriebsinnendienst@to.com